Die Verwertung von Forschungsergebnissen (neuem Wissen, Erkenntnissen, geistigen Eigentums) Österreichischer Universitäten/Forschungseinrichtungen stellt einen wesentlichen Beitrag für die industrielle, wirtschaftliche und soziale Entwicklung zum Wohle unserer Gesellschaft dar. Hohe Expertise und Professionaltität im Umgang mit dem Transfer von ExpertInnenwissen und nutzbringender Technologien sind Basis dafür, dass gute wissenschaftliche Forschungsergebnisse in nachhaltige wirtschaftliche Anwendungen münden.

Modul: Methoden zur nationalen und internationalen Entwicklung

Datum: wird noch bekannt gegeben
Uhrzeit: 09:00 Uhr – 17:00 Uhr
Ort: Montanuniversität Leoben, Seminarraum TTZ, Peter-Tunner-Straße 27 – 2. Stock, 8700 Leoben

Diese Ausbildung wird in 15 Modulen im Laufe des Jahres 2016 erstmalig durchgeführt. Dabei werden grundlegende Kenntnisse (Basis- und Fachwissen) im Bereich des modernen Wissens-, Technologie- und insbesondere Innovations-Brokings und für den kompetenten Umgang mit verwertbarem Know-how aus Forschungs- und Entwicklungsabteilungen vermittelt.

Einsatzorte künftiger Knowledge- und Technology Broker sind Wissens- und/oder Technologietransferstellen an Universitäten, an außeruniversitären Forschungseinrichtungen oder in Innovationsschmieden von KMUs oder Industriebetrieben.

Die Entwicklung und die Durchführung dieses Programmes wird aus Mitteln des BMWFW (Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft) gefördert und im Rahmen des Progrmames „Wissenstransferzentren und IPR-Verwertung“ durch die AWS (Austria Wirtschaftsservice GmbH) abgewickelt.

 

Nähere Informationen zur Ausbildung:

DI Gerhard Stelzer
gerhard.stelzer@unileoben.ac.at
+43 3842 402-8406
Beitragsbild: www.fotolia.de

© 2017 WTZ Süd