1. Spin-off Fellowships

„Das FFG Förderungsprogramm „Spin-off Fellowship“ ermöglicht ForscherInnen, sich ausschließlich auf die Weiterentwicklung ihrer Forschungsergebnisse z.B. Prototypenentwicklung hin zu konkreten Geschäftsideen zu konzentrieren. Die Fellows können keine Lehre oder andere Forschungsaufgaben während der Projektlaufzeit durchführen. Dazu werden sie für bis zu 18 Monate unterstützt und erhalten eine Förderung von maximal 500.000 Euro. Mentoring, Coaching und Weiterbildungsmaßnahmen unterstützen sie dabei zusätzlich.“ (FFG)

Das Wissenstransferzentrum Süd (WTZ Süd) übernimmt in der Region Steiermark und Kärnten die zentrale Aufgabe der Unterstützung und Koordinierung von AntragstellerInnen, geförderten Fellow-Projekten sowie antragsberechtigten Organisationen im Spin-off Fellowship-Programm.

Einreichung

  • Einreichfrist Call 1: 18. Jänner 2018; Hearing: 23. – 25. 04. 2018
  • Einreichfrist Call 2: 19. Juli 2018; Hearing: 27. – 29. 11. 2018
  • Einreichfrist Call 3: 20. März 2019; Hearing KW 30 2019
  • Einreichfrist Call 4: geplant für August 2019

 
Die Ausschreibungsunterlagen (Ausschreibungsleitfaden, Vorlage Projektbeschreibung, Letter of Acknowledgement) und weitere Informationen sind hier auf der Homepage der FFG zu finden.

FAQ: Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Spin-off Fellowship

 

2. Ansprechpersonen

Koordinationsstelle WTZ Süd
TU Graz, Forschungs- & Technologie-Haus, Mandellstraße 9, 8010 Graz

Erstkontaktstelle Spin-off Fellowship
Stephanie Mühlbacher (Mail: muehlbacher@tugraz.at, Tel.: 0316 873 6024)

Gesamtkoordination WTZ Süd
Moritz Theisen (Mail: moritz.theisen@tugraz.at, Tel.: 0316 873 6925)

Beratungs- und Betreuungsstellen der antragsberechtigten Organisationen
Die Wissens- und Technologietransfer-ManagerInnen der antragsberechtigten Organisationen übernehmen die Betreuung und Beratung bezüglich des Schutzes des geistigen Eigentums und der Verwertbarkeit, sowie das Patent- und Lizenzmanagement für die AntragstellerInnen. Die Kontaktstellen der antragsberechtigten Organisationen finden Sie hier:

Karl-Franzens-Universität Graz

Mag. Gernot Faustmann MSc, gernot.faustmann@uni-graz.at

Bioenergy 2020+ GmbH

Dr. Walter Haslinger, walter.haslinger@bioenergy2020.eu

Ludwig Boltzmann Institut Klinisch-Forensische Bildgebung (LBI CFI)

Dr. Alexander Bornik, alexander.bornik@cfi.lbg.ac.at

CBmed GmbH

Dr. Harald Sourij, harald.sourij@cbmed.at

Kunstuniversität Graz

Hanna Wisiak BA BA MA MA, hanna.wisiak@kug.ac.at

LEC GmbH / LEC EvoLET

Ao. Univ.-Prof. DI Dr. Andreas Wimmer, andreas.wimmer@lec.tugraz.at

Medizinische Universität Graz

Dr. Michaela Semlitsch, michaela.semlitsch@medunigraz.at

Pro2Future GmbH

Mag. Heimo Theuretzbacher-Fritz, heimo.theuretzbacher-fritz@pro2future.at

Ludwig Boltzmann Institut für Lungengefäßforschung

DI Michael Pienn, michael.pienn@lvr.lbg.ac.at

RCPE – Research Center Pharmaceutical Engineering GmbH

Mag. DI Dr. Thomas Klein, thomas.klein@rcpe.at

Montanuniversität Leoben

DI Dr. Martha Mühlburger, martha.muehlburger@unileoben.ac.at

Virtual Vehicle GmbH

Dr. Aldo Ofenheimer, aldo.ofenheimer@v2c2.at

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Mag. Nadja Christin Vogl, nadjachristin.vogl@aau.at

Materials Center Leoben Forschung GmbH

Mag. Alexandra Purkarthofer MBA, alexandra.purkarthofer@mcl.at

FH CAMPUS 02

Mag. Kristina Edlinger-Ploder, kristina.edlinger-ploder@campus02.at

PCCL – Polymer Competence Center Leoben GmbH

Mag. Martin Payer MBA, martin.payer@pccl.at

FH Kärnten

FH-Prof. Dr. Erich Hartlieb, e.hartlieb@fh-kaernten.at

CTR Carinthian Tech Research AG

Dr. Werner Scherf, werner.scherf@ctr.at

acib GmbH

Mag. Franziska Winkler, franziska.winkler@acib.at

ÖAW, Institut für Weltraumforschung

DI Dr. Werner Magnes, werner.magnes@oeaw.ac.at

JOANNEUM RESEARCH GmbH

Dr. Roswitha Katter, roswitha.katter@joanneum.at

 

 

3. Unterstützungsangebot für AntragstellerInnen

Das WTZ Süd unterstützt die BewerberInnen während der Antragstellung mit folgenden Leistungen:

Beratung zum Antrag und Antrags-Check
Kompetente Beratung und Unterstützung zu den formalen und inhaltlichen Voraussetzungen des Antrags. Eine rechtzeitige, vertrauliche Beratung wird aufgrund der Programmbesonderheiten dringend empfohlen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit der Koordinationsstelle.

Deadline für den Antrags-Check: 11. März 2019

Präsentationstraining für das Hearing
Das WTZ Süd bereitet die potentiellen Fellows, die zum Hearing eingeladen werden, mit diesem Training optimal auf das Hearing bei der FFG vor. Die TeilnehmerInnen lernen die Stärken des Teams, das innovative Potential der Technologien und Projekte überzeugend und allgemeinverständlich darzustellen Das Präsentationstraining umfasst grundlegende Präsentationstechniken und eine vertrauliche Darstellung des eigenen Projekts (Gesamtdauer: 1 Tag). Eine Teilnahme am Präsentationstraining ist kostenlos für die potentiellen Fellows.

Termin (Call 2): 15. 11. 2018
Ort: TU Graz, Seminarraum 2038, 2. OG, Rechbauerstr. 12, 8010 Graz

Anmeldung erforderlich:
DI (FH) Stephanie Mühlbacher
Tel.: 0316 873 6024
E-Mail: muehlbacher@tugraz.at

 

4. Unterstützungsangebot für genehmigte Fellow-Projekte

Das WTZ Süd bietet Unterstützungsmaßnahmen für die Fellows an. Diese sind gegliedert in ein verpflichtendes Basisunterstützungspaket für jedes Fellow-Team und ergänzende, individuelle Unterstützungsleistungen vom Expertenwissen.

Basisunterstützung
Fellowship Bootcamp (verpflichtende Teilnahme für alle Fellows)
Im Rahmen des Fellowship-Bootcamps werden die Fellows für die weiteren Planungs- und Umsetzungsschritte in Hinblick auf deren Kommerzialisierungsprojekte fit gemacht.

Ergänzende Unterstützungsleistungen
Individuelle Qualifizierungsmaßnahmen
In einem Leistungskatalog sind aktuelle Angebote von Weiterbildungen zusammengefasst: Dokument in Erstellung
Gefördert werden Weiterbildungen zu folgenden Themen:

  • Innovationsmanagement
  • User-orientierte Ansätze zur Marktanalyse
  • Erstellung und Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen
  • Erstellung von Business- und Finanzplänen

 

Es handelt sich um eine sorgfältige Auswahl an Angeboten, die noch um weitere Aktivitäten im Rahmen der thematischen Vorgaben erweitert werden können. Auch können von Fellows individuelle Weiterbildungs- oder Coachingmaßnahmen vorgeschlagen werden.

 

Erstellt von: Technische Universität Graz, SM
am: 11.10.2018