Der Startschuss für die Initiative Spin-off Austria wurde von Bundesminister Harald Mahrer im Rahmen eines Pressegesprächs am 7.9.2017 gegeben. Beim Spin-off Austria handelt es sich um ein Fellowship-Programm zur Förderung der Unternehmensgründung von jungen Forscherinnen und Forschern an Universitäten und Forschungseinrichtungen. Mit diesem Programm soll die Lücke zwischen Wissenschaft und wirtschaftlicher Umsetzung von Forschungsergebnissen weiter verringert werden.

Forscherinnen und Forschern soll es durch das Fellowship-Programm ermöglicht werden, sich ausschließlich auf die Weiterentwicklung ihrer Forschungsergebnisse hin zu konkreten Geschäftsideen zu konzentrieren. Die Unterstützung wird für bis zu 18 Monate und bis zu einem Maximalbetrag von 500.000 EUR gewährt. Das Fellowship-Programm ist mit insgesamt 15 Mio. Euro dotiert und wird über die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) koordiniert.

Informationen und Details zur Ausschreibung sind auch hier auf der Homepage der FFG zu finden.

Bewerbungen für die erste Ausschreibung sind ab sofort bis 18. Jänner 2018 möglich.

Einige Themen zur 1. Ausschreibung u.a. Anstellungsverhältnis des Fellows an der Hochschule bzw. Forschungseinrichtung (Karenzierung, Freistellung, neuer Dienstvertrag etc.) sind mit der FFG noch nicht vollständig geklärt. Daher ist eine Kontaktaufnahme für die weitere Vorgehensweise mit der WTZ Süd Erstkontaktstelle unbedingt zu empfehlen.

Weitere Informationen und Fragen (Erstkontaktstelle):
TU Graz, Forschungs- & Technologie-Haus
Stephanie Mühlbacher (Mail: muehlbacher@tugraz.at, Tel.: 0316 873 6024)

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=zYBAFxPzEJ8

 

Erstellt von: TU Graz, SM
am: 11.09.2017