Bei der Verwertung von Forschungsergebnissen wird in erster Linie an Publikationen und Patente gedacht. Universitäten und Fachhochschulen besitzen jedoch auch abseits davon zahlreiche Arten von geistigem Eigentum, die ein hohes, sowohl finanzielles als auch gesellschaftliches Potential aufweisen.

Ziele dieses Kooperationsvorhabens sind:

  • Die Stärkung der Verwertung von Forschungsergebnissen durch innovative Verwertungswege
  • Unmittelbare Verwertbarkeit von Ergebnissen aus der künstlerischen Forschung
  • Aufbau von Infrastruktur und Expertise bei der Verwertung von Biomaterialien
  • Bewusstseinsbildung bei ForscherInnen für alternative Verwertungsmöglichkeiten.

 
Maßnahmen dieses Kooperationsvorhabens sind:

  • Analyse von internationalen Best-Practice-Beispielen und Erstellung von Baustein- und Methodensammlungen bzw. universitären Handlungsempfehlungen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit von KünstlerInnen und TechnikerInnen zur Entwicklung von „Plug & Play“-Lösungen“
  • Schulung und Beratung von ForscherInnen in allen Phasen eines Projekts

 
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
CAMPUS 02 Graz
Karl-Franzens-Universität Graz
Medizinische Universität Graz
Montanuniversität Leoben
Technische Universität Graz
Universität für Musik und darstellende Kunst Graz